Stillen – ist Wiegen wichtig?

Immer wieder wird regelmäßiges Wiegen vor und nach der Stillmahlzeit empfohlen. Wer diese Prozedur je mit einem etwas lebhaften und hungrigen Kind versucht hat, wird erfahren haben: die Waage schwankt so, dass keine genauen Angaben abzulesen sind. Ein gesundes Kind trinkt bei jeder Mahlzeit eine unterschiedliche Menge, die bei einem etwa 4 Wochen alten Kind zwischen 80 – 130 Gramm Flüssigkeit liegen kann. Die Waage beunruhigt eine Mutter nur, so dass dies eine negative Wirkung auf die Milchbildung haben kann. Wenn das Baby wirklich zu wenig Milch erhält, so ist dies an seiner Unruhe und Unzufriedenheit abzulesen. Das ausreichend ernährte Baby erkennt man an seinem guten Zustand: an der Gesichtsfarbe, dem Wachstum und dem Verhalten. In begründeten Fällen kann eine regelmäßige Gewichtskontrolle – z.B. wöchentlich – notwendig sein. Hilfreich ist es, darauf zu achten, dass die Windeln etwa 5-6x täglich nass sind. Die regelmäßige Kontrolle des Gewichts kann gerne auch deine Nachsorgehebamme oder dein Kinderarzt übernehmen.

Gianna

Journalistin und Mama von 3 Kindern - glücklich vergeben. Ich "denke anders" und stelle auch mal etwas in Frage. Ich verbringe ein Leben voller Wunder!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.