Mein Baby hat Durchfall – was tun?

Durchfall ist eine Verdauungsstörung und kommt fast ausschließlich bei Flaschenkindern vor. Gestillte Kinder haben manchmal dünnen Stuhlgang, dennoch ist dieser in den meisten Fällen ohne Bedeutung. Zuerst solltest du als Mutter auf deine Ernährung achten, nicht zuviel Obst und auch der Kaffeegenuss sollte etwas eingeschränkt werden. Es ist sehr wichtig, dass du dein Kind beobachtest und prüfst, ob es gut gedeiht. Der Geruch des Muttermilchstuhles ist angenehm, eher süßlich. Das ist natürlich bei echtem Durchfall nicht der Fall.

Bei Flaschenkindern muss dem Durchfall mehr Beachtung geschenkt werden. Du solltest sofort Milch und Fett weglassen. Als Getreide bietet sich mit Wasser zubereiteter Reisschleim oder eine Möhrensuppe an. Die Suppe sollte nicht länger als 1-2 Tage gegeben werden. Wenn dein Kind Durchfall hat, solltest du deinen Kinderarzt anrufen und diesem dein Kind vorstellen.
Babys, die häufig zu flüssigem Stuhlgang neigen, sollten einmal in der Woche Karottensuppe erhalten, bitte erst ab der 6. Woche, vorher Reisschleim (bei Flaschenkindern). Ebenfalls ein guter Tipp ist ein geriebener Apfel, jeweils zwischen 100-200g.
Zuckerhaltiges Essen sollte bei Babys nicht auf dem Speiseplan stehen und schon gar nicht bei Durchfällen, da diese in der Darmflora abführend wirken.

-- Werbung --

-- Werbung --

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Journalistin und Mama von 3 Kindern - glücklich vergeben. Ich "denke anders" und stelle auch mal etwas in Frage. Ich verbringe ein Leben voller Wunder!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.