Mein Baby hat Blähungen – was tun?

Viele Babys haben mit Blähungen Probleme. Diese verursachen meist starke Schmerzen und sie fangen an zu weinen oder sich zusammen zu krümmen.

Soforthilfe bringen verschiedene Maßnahmen, wie eine leichte Massage mit kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn auf Babys Bäuchlein. Kirschkernkissen, die nur leicht angewärmt sind, wirken oft auch große Wunder. Du kannst das Kleine in die Bauchlage bringen, am Besten auf deinem Schoß. Fencheltee hilft bei ganz kleinen Babys, Kümmel-Fencheltee kann ab der 3. Lebenswoche gegeben werden. Bestenfalls trinkst du als Mutter den Fencheltee gleich mit, wenn du dein Baby stillst und lässt alle blähenden Speisen deinem Kind zuliebe weg.

-- Werbung --

Fütterst du dein Kind mit der Flasche, lass es öfter aufstoßen, gib ihm die Flasche so, dass es langsamer trinkt (mit kleinen Pausen) und kontrolliere die Saugerlochgröße. Diese darf nicht zu groß sein. In die Babynahrung kannst du auch gern einen schwach aufgebrühten Kümmeltee mit einfüllen.

-- Werbung --

Allerdings gibst du deinem Kind, das gestillt wird, lieber mal etwas Tee direkt vom Löffel oder gleich aus einem Becher (bitte vorsichtig), damit es sich nicht zu früh an einen Sauger gewöhnen muss und sich eine evtl. Saugverwirrung einschleicht. Gerade bei Stillproblemen muss dies beachtet werden.

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Journalistin und Mama von 3 Kindern - glücklich vergeben. Ich "denke anders" und stelle auch mal etwas in Frage. Ich verbringe ein Leben voller Wunder!!

Ein Gedanke zu „Mein Baby hat Blähungen – was tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.