Bequeme Stillpositionen nach einem Kaiserschnitt

Es gibt einige Stillpositionen, die es dir erleichtern zu stillen, ohne dass deine Operationswunde belastet wird.
Oft ist aller Anfang schwer, weil die Kaiserschnittwunde schmerzt und eine bequeme Stillhaltung zu finden, ist nicht leicht. Dann kommt noch hinzu, dass du mit deiner Infusion zurechtkommen musst und deshalb gilt hier eins: Ausprobieren!

-- Werbung --

Mit welcher Stillhaltung fühlst du dich am wohlsten?

-- Werbung --

Hier nun einige Möglichkeiten, wie du die Kaiserschnittwunde nicht unnötig belastest, wenn du stillen möchtest:

  • Seitenlage: du und dein Baby liegt auf der Seite – Bauch an Bauch
  • Rückengriff: du sitzt aufrecht im Bett oder auf dem Stuhl, das Baby liegt mit in der Hüfte gebeugten Beinen entlang deiner Seite auf einem Kissen, bestenfalls ein Stillkissen. Der Po deines Babys zeigt dabei zur Rückseite deines Bettes oder des Stuhls.
  • Wiegengriff: du sitzt im Bett oder auf einem Stuhl. Dein Kind liegt horizontal Brust an Brust auf einem Stillkissen, das deinen Bauch verdeckt und somit die Kaiserschnittwunde schont.

Mir ist aufgefallen, dass die meisten Mamas das Stillen in der Seitenlage in den ersten Tagen am bequemsten und komfortabelsten findenl. Hierbei können sie sich gut ausruhen und neue Kraft sammeln.

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Journalistin und Mama von 3 Kindern - glücklich vergeben. Ich "denke anders" und stelle auch mal etwas in Frage. Ich verbringe ein Leben voller Wunder!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.