Das Tragetuch – Tipps und Tricks

Das Tragetuch ist toll. Es gibt dem Baby Nähe und Geborgenheit und gleichzeitig kann es die Welt aus dem Tuch heraus erkunden. Das Tragetuch ist eine der praktischsten Erfindungen für Mütter, die auch mal die Hände frei haben müssen. Tipps und Tricks zum Thema “Tragetuch” findest du in diesem Beitrag.

Hier habe ich euch einmal ein paar Gründe, die für ein Tragetuch sprechen aufgelistet:

  • Dem Baby wird durch das Tragen im Tuch vermittelt, es wäre im Mutterleib. Das vertraute Gefühl im Tragetuch kann dem Baby durch nichts ersetzt werden: die Nähe, die Wärme, der Herzschlag von Mama oder Papa und das sanfte Schaukeln – das Baby fühlt sich so wohl und geborgen
  • Das Baby kommt als “Tragling” zur Welt, deshalb haben getragene Babys oft ein erfülltes Gefühl und das Grundbedürfnis des Babys wird somit gestillt
  • Das Tragetuch kann ab Geburt genutzt werden
  • Ausserdem ist das Tuch gut für die körperliche Entwicklung der Babys, denn diese wird durch das Tragen vor allem durch Haut- und Körperkontakt angeregt. Babys, die getragen werden, schreien weniger
  • Ob beim Einkaufen oder bei der Hausarbeit…. natürlich auch beim Spazierengehen – das Baby muss nirgends alleine bleiben. Das Baby ist im Tragetuch immer dabei.
  • Der Gleichgewichtssinn des Babys wird durch das Tragen im Tuch angeregt

Tragetuch kaufen – worauf muss ich achten?

Mittlerweile gibt es eine Menge an Modellen und Varianten von Tragetüchern und so gibt es oft Entscheidungsschwierigkeiten bei der Auswahl. Was ist beim Kauf eines Tragetuchs zu beachten?

  • Das Tuch sollte immer in verschiedenen Größen erhältlich sein – es gibt ja schließlich verschieden große Eltern
  • Ausserdem bestimmt die Trageweise ebenfalls die Größe des Tragetuchs
  • Der Stoff des Tuchs sollte dehnbar sein, sollte aber nicht ausleiern. Das Tuch muss reissfest und haltbar sein, darf aber dennoch nicht zu schwer oder gar zu warm werden
  • Idealerweise wurde ein Tragetuch aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien hergestellt: schwermetallfrei gefärbt, nicht chemisch behandelt und speichelecht

Wichtig ist der richtige Sitz im Tragetuch

Das Baby sitzt anatomisch korrekt im Tragetuch, wenn es in der sog. “Spreiz-Anhock-Haltung” sitzt. Dabei sind die Beine gespreizt und angehockt, der Rücken ist leicht gerundet und zum Tragenden hin orientiert.

Bitte trage dein Kind nie in die Blickrichtung – also nach vorn – nicht im Tragetuch, noch in einer anderen Tragehilfe, denn:

  • Hängen die Beinchen in der Luft, kann sich das Baby nicht abstützen und die Spreiz-Anhock-Haltung wird nicht erfüllt
  • Der Rücken, der rund sein soll, wird nicht gestützt. Das Baby verfällt so in ein Hohlkreuz.
  • Deshalb: Immer überprüfen, ob das Baby richtig im Tragetuch sitzt – es ist wichtig für seine Gesundheit und die Sicherheit!
Das könnte dich interessieren
Die Babyliste – Was braucht mein Baby unterwegs? Du bist viel mit deinem Baby unterwegs oder möchtest einfach nur kleine Erledigungen machen und weißt nicht genau, was du für dein Baby mitnehmen soll...
Unterwegs mit meinem Baby Endlich ist der Frühling da. Das ist die Zeit, in der Eltern immer mehr Lust verspüren noch mehr Zeit draußen mit ihren Kindern zu verbringen. Gerade ...
Basis zum erfolgreichen Stillen Amerikaner drücken es mit dem richtigen Wort aus: Relax! Genauso ist es: Mach es dir vor jeder Stillmahlzeit bequem, entspanne dich, genieße die ko...
Bondolino – die ergonomische Bauch- und Rueckentrage Ich habe euch ja schon einmal vom Bondolino berichtet. Das waren mehr so Eckdaten zum einfacheren Entscheiden und Aussuchen der richtigen Bauchtrage. ...

Gianna

Journalistin und Mama von 3 Kindern - glücklich vergeben. Ich "denke anders" und stelle auch mal etwas in Frage. Ich verbringe ein Leben voller Wunder!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.